Evangelische Trinitatisgemeinde am See

Losung für
Montag, 26. September 2022

Bekehre du mich, so will ich mich bekehren; denn du, HERR, bist mein Gott!

Jeremia 31,18

Jesus spricht zu Thomas: Reiche deinen Finger her und sieh meine Hände, und reiche deine Hand her und lege sie in meine Seite, und sei nicht ungläubig, sondern gläubig!

Johannes 20,27

Gottesdienste im Juli und August 2022

Monatsspruch für Juli 2022

Meine Seele dürstet nach Gott, nach dem lebendigen Gott.

Psalm 42,3

Herzliche Einladung zu den Gottesdiensten

Petershain Kollm See/td>
03.07.2022 --> --> 10:30 Uhr
Familiengottesdienst

zum Zeltwochenende
10.07.2022 --> --> 10:30 Uhr
Gottesdienst zur Jubelkonfirmation

mit Abendmahl
mit Pfarrer Bönisch
17.07.2022 10:30 Uhr
Gottesdienst zur Jubelkonfirmation

mit Abendmahl
mit Pfarrer Bönisch
<-- <--
24.07.2022 --> 10:30 Uhr
Gottesdienst zur Jubelkonfirmation

mit Abendmahl
mit Pfarrer Bönisch
<--
31.07.2022 --> --> 10:30 Uhr
Gottesdienst

mit Pfarrer Jordanov
07.08.2022 --> 10:30 Uhr
Gottesdienst

mit Frau Schöps
<--
14.08.2022 9:00 Uhr
Gottesdienst

mit Herrn Hermasch
<-- <--
21.08.2022 --> --> 10:00 Uhr
Gemeinsamer Gottesdienst an der Lache bei Kreba

(Bitte wegen Mitfahrgelegenheit im Pfarrbüro melden.
Radfahrgemeinschaft möglich.)
28.08.2022 9:00 Uhr
Gottesdienst mit Abendmahl

mit Pfarrer Bönisch
--> <--

Pfarrer Bönisch hat Urlaub vom 31.07.2022 - 14.08.2022. Vertretung: Pfarrer Jordanov: 035895 / 50212

In seelsorgerlichen Angelegenheiten steht Ihnen gern unser Pfarrer A. Bönisch zur Verfügung.


Andacht zum Monatsspruch im Juli / August 2022

Urlaubszeit ist für so manche Wanderzeit. Da wollen Berggipfel erklommen werden. Man sagt, dass die Aussicht alle Mühen belohnen würde. Also: Los! Ich erinnere mich an eine solche Bergwanderung. Doch nach ein paar Stunden machte sich in der Gruppe Unmut breit. Manche sind untrainiert. Können wir nicht mal Pause machen? Wir bleiben stehen, einige setzen sich. Aber der Unmut bleibt. Kein Gedanke mehr an den Gipfel und die Schönheit der Bergwelt. Es gibt bald nur noch ein Thema: Wasser. Viele haben schon alles getrunken. Alle haben Durst. Eigenartig, wie deshalb die Stimmung umschlagen kann. Die Wanderkarte zeigt in einigen Kilometern eine Quelle. Soll es da frisches, kühles Wasser geben? Da ist die Gruppe wie ausgewechselt. Alle laufen los und suchen die Felswände ab. Wann kommt die Quelle?

Es gibt Lebensumstände, die sind ganz ähnlich wie bei dieser Wanderung. Es ist anstrengend, das Ziel ist noch lange nicht erreicht und die Reserven sind schon so gut wie verbraucht. Wer kennt das nicht? Durststrecken nennen wir deshalb diese Zeiten. Da kann auch kein noch so schöner Gedanke mehr motivieren. Lohnt das alles noch? Soll ich lieber aufgeben? Die Bibel berichtet nicht nur vom gelingenden Leben, von Erfolg und Sieg. Mich tröstet, dass da einer schreibt: Meine Seele dürstet. Und weiter: Sie dürstet nach dem lebendigen Gott. Auch glaubende Menschen kann eine Durststrecke ereilen. Und wenn dann noch die Leute um einen herum spotten: Wo ist nun dein Gott? (Vers 4), dann bleiben nicht nur die Worte weg. Dann fehlt der Mut.

Einfach erschöpft. Bei unserer Bergwanderung kam die Quelle übrigens wie sie in der Karte eingezeichnet war. Und das klare, frische Wasser tat gut. Gott ruft sich auf vielfältige Weise in Erinnerung: Jeder Kirchturm, jeder Gottesdienst, ein Gedanke aus der Bibel. Er will sich finden lassen und neue Kraft schenken. Nur nicht aufgeben!

Es grüßt Sie herzlich im Namen der Trinitatisgemeinde am See
Ihr Pfarrer Albrecht Bönisch